Berichte aus 2001

Rettungshunde im Tierheim

Mainz, 30.09.2001

Keine Angst, wir sind unserer Hund nicht leid geworden und haben sie im Tierheim abgegeben. Nein, vielmehr sind wir der Einladung des Mainzer Tierheims gefolgt, unsere Arbeit bei dessen “Tag der offenen Tür” darzustellen.
In zwei 30 minütigen Vorführungen konnten die Besucher einen kleinen Einblick in die Bereiche  der Rettungshundeausbildung und -arbeit erhalten. 7 Hundeteams und 2 Helfer unserer Staffel zeigten Geräte-, Unterordnungs- und Suchübungen, die die unterschiedlichsten Ausbildungstände der einzelnen Hunde aufzeigen sollten. Das rege Interesse spielgelte sich nicht nur in der Anzahl der Zuschauer, sondern auch in den anschließenden Gepächen an unserem Infostand wieder. 
Auf eine Wiederholung bei Gelegenheit freuen wir uns natürlich.

Zwei weitere Hunde einsatzfähig

Idar-Oberstein, 25.+26.08.2001

Während der Großteil unserer Staffel bei hochsommerlichen Temperaturen die Vorführung auf dem Hundeplatz in Framersheim  vorbereitete und durchführte, schwitzen zwei unserer Staffelmitglieder -nicht nur wegen der Hitze- in Idar-Oberstein.
Die 9. Rettungshundeprüfung Rheinland-Pfalz am 25. und 26. August hinterließ ihre Spuren im Nervenkostüm der beiden Hundeteams.  Trotz der Aufregung konnten beide eine erfolgreiche  Prüfung “hinter sich bringen” (Wir gratulieren!!) und somit unserer Einsatzstärke erweitern. Damit verfügt unsere Staffel im Einsatzfall nun über sechs Hundeführer mit acht geprüften Hunden. Wir freuen uns über den Erfolg und hoffen, im November weitere Teams zur Prüfung anmelden zu können.

12. Landeshelfertag in Alzey

undefined

Alzey, 17.-19.08.2001

Wieder einmal waren zahlreichen Rotkreuzhelfer aus ganz Rheinland-Pfalz vom 17. bis 19. August 2001 zum 12. Landehelfertag - diesmal in Alzey - gekommen. Neben dem bereits traditionellen Landeswettbewerb “Erste Hilfe” wurden den Teilnehmern sowie den Passanten  wieder attraktive und interessante Präsentationen dargeboten. Von der Bergwacht über die Wasserwacht bis hin zum Rettungshundewesen konnte jeder die vielfältigen Angebote des Deutschen Roten Kreuzes kennen lernen.
Natürlich waren auch unsere Hundeteams in Aktion. Durch Vorführungen auf dem “Fischmarkt”, konnte vielen interessierten Zuschauern die Rettungshundearbeit im DRK vorgestellt werden. 

Rettungshunde beim Rheinland-Pfalz-Tag in Landau

Landau, 16.+17.07.2001

Mit einer bunten Mischung aus Information und Aktion präsentierte sich das Deutsche Rote Kreuz (DRK) als größte rheinland-pfälzische Hilfsorganisation beim Rheinland-Pfalz-Tag in Landau. Rund um das Ausstellungsgelände am Weißquartierplatz wurden Interessierte dazu eingeladen, Aktionen der Bergwacht, Wasserwacht und des Jugendrotkreuzes zu besuchen.
Auch Rettungshundestaffeln aus Rheinland-Pfalz (Alzey, Bad Dürkheim, Idar-Oberstein, Kirchheimbolanden und Pirmasens), stellten ihre Arbeit vor.
Bei den Vorführungen zeigten die Vierbeiner ihr Können auf den Geräten und in der Unterordnung. Auch die eigentliche Aufgabe der Rettungshunde - die Suche nach Vermissten und Verschütteten - wurde anhand von Anzeigeübungen demonstriert. Das rege Interesse seitens der Zuschauer zeigte sich auch in Gesprächen mit den einzelnen Hundeführern. In dieser Weise konnte die Arbeit der DRK Rettungshundestaffeln vielen interessierten Besuchern des Rheinland-Pfalz-Tages nähergebracht werden.
Weiterhin waren in Landau auch der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz/Saarland und das Berufsbildungswerk Worms vertreten.
Rund 50 Mitglieder des Jugendrotkreuzes aus Edenkoben beteiligten sich in historischen Kostümen am Festzug. Ihr Beitrag stellte die Geschichte des Roten Kreuzes dar. So erwarteten die Zuschauer ein Feldarzt mit Gehilfe (um 1600), Henry Dunant und Rotkreuzhelfer aus der Zeit um 1880. Mit rund 300 Helferinnen und Helfern leistete das Rote Kreuz auch in diesem Jahr Sanitätsdienst.

Großübung Roude Buedem in Luxemburg

undefined

Luxemburg, 27. - 29.04.2001 

Vom 27. - 29. April feierte die Rettungshundestaffel des Luxemburger Roten Kreuzes mit einer Einsatzübung ihr fünfjähriges Bestehen. Zum “aktiven Mitfeiern” waren verschiedene DRK Staffeln aus Deutschland eingeladen. Auch drei Mitglieder unserer Staffel konnten der Einladung folgen und die super organisierte Übung miterleben. Die Suchgebiete waren einfach gigantisch und brachten so manches Rettungshundeteam an seine Grenzen, mussten doch vier Schadensgebiete (2 Flächen- und 2 Trümmersuchen) nacheinander abgearbeitet werden. Auch wenn das Wetter mal wieder “hundsmisserabel” war, konnten sicherlich alle viel bei den Übungen lernen und mit neuen Erfahrungen im Gepäck die Heimreise antreten. 
Ein herzliches Dankeschön an die luxemburger Kollegen für das tolle Wochenende - wir kommen gerne wieder

Zwei Einsätze in Rockenhausen

Rockenhausen 28.02.01 + 02.03.01