Berichte aus 2003

Seminar der RHS Wiesbaden

Wiesbaden, 13.12.03

”Kynologie und Einsatzlehre für Rettungshundeführer” - das stand auf dem Programm des Seminars für Rettungshundestaffeln in Hessen, zudem neben den hessischen Rettungshundestaffeln der verschiedenen Organisationen auch unsere - in diesem Falle “ausländische” - Staffel eingeladen war. Initiator war die RHS der Feuerwehr in Wiesbaden. Die Anzahl der Teilnehmer zeugte für das Interesse der Rettungshundeeinheiten, die Zusammenarbeit im Bereich Rettungshundewesen voranzutreiben.
Die Teilnehmer erwartete ein Tag mit vielen neuen aber auch bekannten Themen zur Rettungshundearbeit. Andreas Quint vermittelte auf anschauliche und interessante Weise viel “Input”, sodass jeder mit vielen Anregungen im Gepäck nach Hause fahren konnte. Die angestrebte Weiterführung des Ganzen im nächsten Jahr wird sicherlich bei allen wieder großen Anklang finden.
Zusammenfassend: Eine gute Einrichtung, die auch in Rheinland-Pfalz als Nachahmung sicherlich positiv wäre

Rettungshundeprüfung in Idar-Oberstein

Idar-Oberstein, 15.+16.11.2003

Auch bei der letzten RH-Prüfung in diesem Jahr waren zwei Teams unserer Staffel mit von der Partie. Beide konnten ein positives Wochenende verbuchen. In diesem Sinne: Herzlichen Glückwunsch an Susanne/Dana (Fläche) und Nicole/Hexe (Fläche+Trümmer) zur “Erneuerung” ihrer Einsatzfähigkeit. Neben Teams der ausrichtenden Staffel aus Idar-Oberstein waren auch Teams aus Altenkirchen und Bad Dürkheim “am Start”. Ein Dankeschön für das reibungslose Wochenende, an die Staffel Idar-Oberstein und an DRK RH-Prüfer K.-D. Hermann.

Suche nach Unfallopfer

Wendelsheim, 14.11.2003

Zu einem Verkehrsunfall wurde unsere Staffel in der Nacht zum Samstag gerufen. Der als vermisst vermutete Fahrer des Unfall-PKW konnte jedoch im angrenzenden Waldgebiet nicht gefunden werden. Die Polizei brach daraufhin den Einsatz ab.

Nächtlicher Sucheinsatz

Alzey, 22.10.2003

Kurz vor Mitternacht wurden unsere Teams zu einem Einsatz nach Frei-Laubersheim gerufen. Vermisst wurde ein 63jähriger Mann. Nachdem die Flächen rund um Frei-Laubersheim und auch zwei Steinbrüche abzusuchen waren, wurden zur Unterstützung unserer Einheit die RH-Staffeln aus Idar-Oberstein und Kirchheimbolanden alarmiert. Nach ausgedehnter fünfstündiger Suche in und um Frei-Laubersheim wurde die Aktion von der Polizei ohne Ergebnis abgebrochen. Glücklicherweise wurde kurz danach der Vermisste wohlbehalten im Nachbardorf aufgefunden.

Bootsübung bei der DLRG in Mainz

undefined

Mainz, 11.10.2003

Zu einer “Bootstour” auf dem Rhein ging es am Samstag, 11.10.03 nach Mainz. Verabredet waren wir am Mainzer Winterhafen mit den Leuten von der DLRG. Hintergedanke dieser Aktion war, unsere Hunde mit dem Verkehrsmittel “Boot” vertraut zu machen. Dies war vor allem für die Junghunde ein wesentliches Ausbildungsziel, da nur wenige schon einmal im Boot gefahren sind. Nach einer kurzen Einweisung der Hundeführer über das Verhalten auf Booten, konnte es mit dem Anlegen der Schwimmweste losgehen. Jeweils drei Hundeteams konnten im “Quadrat” (Bootsname!) eine große Runde über den Fluss drehen. Mal mit mehr, mal mit weniger Wellen. Für den einen stressiger - für den anderen ganz “cool”. Wer noch nicht seekrank war, konnte auch zur zweiten Runde aufbrechen.
Danke an Robert Kemmeter und seine Helfer für ihre Unterstützung und die unkomplizierte Umsetzung unseres Anliegens. Wir freuen uns auf die nächste Rhein-Tour mit euch

Rettungshundeprüfung mit Erfolg

undefined

Pirmasens, 04.+05.10.2003

Herzlichen Glückwunsch unseren Teams Astrid/Joker (Fläche), Ralf/Sally (Fläche) und Elke/Flo (Fläche) zum erstmaligen Ablegen der Rettungshundeprüfung. Auch den “Wiederholern” Susanne/Amos (Fläche), Sabine/Mandy (Fläche) und Kerstin/Shari (Fläche+Trümmer) gratulieren wir natürlich. Ein Dankeschön für die Organisation an die Staffel Pirmasens und für die fairen Beurteilungen an DRK RH-Prüfer Hans-Dieter Vey, der trotz der Vielzahl der zu prüfenden Teams immer kühlen Kopf bewahrte.

Vortrag bei Wehrleitersitzung

Eich, 17.09.2003

Gern sind wir der Einladung nachgekommen, im Rahmen der Dienstbesprechung der Wehrleiter des Kreises Alzey-Worms, unserer Arbeit vorzustellen. In einem Vortrag wurde sowohl grundsätzliches zur Arbeit der Rettungshunde als auch zu deren Einsatzmöglichkeiten erläutert. Wann und wie Rettungshundestaffeln alarmiert werden können, war ebenso Thema. Immer wieder wurde betont, das Rettungshunde (gleich welcher Organisation) die Arbeit einsatzleitender Organisationen ( wie z.B. Polizei, Feuerwehr) bei Vermissten- bzw. Verschüttetensuche wesentlich unterstützen und die Ressourcen der Hunde genutzt werden sollten, um ein schnelles Retten von Personen zu ermöglichen.
Den Abschluss des Vortrages bildete eine praktische Demonstration der Flächensuche in den an das Feuerwehrgerätehaus Eich angrenzenden Grünflächen.

Großübung von Feuerwehr, THW und DRK in Wörrstadt

Wörrstadt, 14.09.2003

Mitten in der Nacht weckte der Funkmeldeempfänger unzählige Helfer von Feuerwehr, THW und DRK aus dem Schlaf. Ein Großeinsatz in Wörrstadt wurde gemeldet. Die Eisenbahnbrücke in Wörrstadt wurde von einem Schwertransporter gerammt, ein Zug ist daraufhin entgleist und in Brand geraten. Rund 50 Verletzte mussten gerettet werden. Was für die Mitglieder der Rettungshundestaffel zunächst als “normaler” Sanitäts- bzw. Betreuungeinsatz der SEG (SEG=SchnelleEinsatzGruppe des Katastrophenschutzes) begann, wurde im Laufe des “Szenariospiels” zu einer ausgiebigen Flächensuche der Rettungshunde, da drei Insassen des entgleisten Zuges vermisst wurden. Beim systematischen Durchsuchen der angrenzenden Gebiete durch unseren Hundeteams konnten die Vermissten gefunden und entsprechend versorgt werden. Als alle Verletzten auf die Krankenhäuser verteilt sind, endet das Übungsszenario.

Gute Stimmung bei Rettungshundevorführung

undefined

Klein-Winternheim, 07.09.2003

Viel Spaß hatten unsere Hundeteams bei der Vorführung in Klein-Winternheim. Unzählige Leute waren im Rahmen der 175-Jahr-Feier der FFW Klein-Winternheim gekommen, um sich neben vielen Attraktionen und Demonstrationen der Feuerwehr auch die Arbeit der Rettungshunde anzuschauen. In einem 40minütigen Programm wurden, wie gewohnt, die einzelnen Bereiche der Rettungshundearbeit vorgestellt. Auch die Junghunde zeigten, wie sich der Beginn der Ausbildung gestaltet. Ein tolles Publikum ließ es sich nicht nehmen, die Leistungen der 13 Hundeteams mit ausgiebigem Applaus zu belohnen.

DRK Alzey feiert 75jähriges Jubiläum

undefined

Alzey, 06.09.2003

Mit einem Tag der offenen Tür feierte der DRK Kreisverband Alzey in diesem Jahr sein 75jähriges Jubiläum. Am 6. September 2003 konnte ein buntes “Jubiläumstreiben” rund um den DRK Kreisverband in der Albiger Str. miterlebt werden. Neben der Ausstellung von Fahrzeugen des Rettungsdienstes, der SEG, der Oldtimergruppe und des Sozialdienstes wurden alle Angebote des DRK vorgestellt. Interessierte hatten Gelegenheit, sich über die einzelnen Arbeitsbereiche vor Ort zu informieren. Großen Anklang fanden die Vorführungen der  Rettungshundestaffel. Das Jubiläum bot natürlich auch Anlass für so manche Ehrungen. Über den Tag verteilt - aber hauptsächlich in der nachmittäglichen akademischen Feier - wurde vielen Mitgliedern für ihre unermüdlichen Tätigkeiten gedankt und dies mit der Übergabe der “DRK Ehrennadel” bekräftigt.

Training in Wiesbaden

undefined

Wiesbaden, 16.08.2003

Wieder war es an der Zeit einen Fahrt auf die “andere Seite” des Rheines zu wagen. Im Fort Biehler trafen wir uns, wie schon so oft, mit den Zwei- und Vierbeinern der RHS der Feuerwehr Wiesbaden. Diesmal waren auch die hessischen DRK Kollegen aus Taunusstein mit von der Partie. Nach dem Junghundetraining in den einzelnen Gruppen, konnte den verschiedenen Hundeteams beim gemeinsamen Suchtraining über die Schulter geschaut werden. Als Abschluss des Trainingstages durfte das gemütliche Beisammensein natürlich nicht fehlen.

Vermisster aus Bad Dürkheim gefunden

Bad Dürkheim, 08.08.2003

Der nach der großangelegten Suchaktion der vergangenen Woche weiterhin vermisste 57jährige Mann aus Bad Dürkheim wurde am  08.08.03 gegen 16 Uhr tot aufgefunden.

Vermisstensache in Hoppstätten-Weiersbach

Birkenfeld, 08.08.2003

Trotz erneuter Suchaktion gibt es keinerlei Hinweise auf den Aufenthalt des seit Montag, 21. Juli, vermissten 54jährigen Hans-Dieter Mohr aus Hoppstädten-Weiersbach.

Vermisstensuche in Bad Dürkheim

Bad Dürkheim, 07.08.2003

Zur Suche eines vermissten 75jährigen Mannes wurden unsere Teams am Donnerstagmorgen, 07.08.03 alarmiert. Vor Ort waren bereits die RHS der FW Südliche Weinstraße, RHS der FW Frankenthal und die RHS des DRK Bad Dürkheim. Trotz der großen Hitze ging die Suchaktion bis in den späten Nachmittag. Leider ohne Erfolg.

Wieder Alarmierung

Alzey, 24.07.2003

Kurz vor Mitternacht hieß es wieder “Einsatz” für die Teams unserer Staffel: Vermisstensuche in Wöllstein. Doch schon auf der Fahrt zum Einsatzort wurde die Person gefunden und der Einsatz somit abgebrochen.

Vorführung der Rettungshunde in Nieder Wiesen

undefined

Niederwiesen, 22.07.2003

Trotz Schulferien konnten sich die Veranstalter des Spiel- und Familienfestes in Niederwiesen über ein reiche Anzahl interessierter Zuschauer freuen. Neben verschiedenen Tanzdarstellungen und musikalischen Beiträgen konnte auch unsere Staffel am Programm mitwirken und den Akzent nochmal in eine andere Richtung setzen.

Vermisstensuche in Hoppstätten-Weiersbach

Weiersbach, 22.07.2003

Dienstag um 19.00h wurden wir von der RHS Idar-Oberstein als Unterstützung alarmiert. Vermisst wurde seit dem vergangenen Tag ein 54jähriger Radfahrer aus Hoppstädten-Weiersbach, Kreis Birkenfeld. Die Größe des abzusuchenden Gebietes bedingte den Einsatz eines größeren Kontingentes an Suchhundeteams. So waren Teams der RHS FW Trier, DRK RHS Idar-Oberstein, DRK RHS Daun, DRK RHS Pirmasens, DRK RHS Alzey im Einsatz. Das Waldgebiet, in dem der Vermisste vermutlich unterwegs gewesen sein sollte, wurde leider ohne Erfolg abgesucht. Die Polizei brach um 1.30h den Einsatz ab und veranlasste einen Presseaufruf in der Lokalzeitung. Bei neuen Hinweisen zum Verbleiben des Vermissten sollte gegebenenfalls ein erneuter Einsatz von Rettungshunden durchgeführt werden.

Eignungstest für Neuinteressenten

undefined

Alzey, 15.07.2003

Über mangelndes Interesse, sich ehrenamtlich als Rettungshundeteam in unserer Staffel engagieren zu wollen, können wir uns momentan nicht beklagen. Immer wieder kommen Hundehalter mit dem Wunsch ihren Hund zum Rettungshund ausbilden zu wollen auf uns zu. Schon in so manchem Vorgespräch können die grundsätzlichen Voraussetzungen und eine “formelle Eignung” des Interessenten geklärt werden. Erst dann werden Hund und Hundeführer zu einem “Eignungstest” eingeladen. Am Dienstag, 13.07.03, konnten wir nun schon zum dritten Mal in diesem Jahr einen solchen Eignungstest für Neuinteressenten durchführen. Orientiert an dem Eignungstest der “neuen DRK Prüfungsordnung” sollten die “Prüflinge” ihre grundsätzliche Eignung für eine Rettungshundeausbildung nachweisen. Dazu gehörte unter anderem die Teambindung “Hund-Hundeführer”, die Spielmotivation des Hundes und dessen Verhalten in Extremsituationen. Auch wenn es v.a. für die menschlichen Akteure bei den sommerlichen Hochtemperaturen eine schweißtreibende Angelegenheit war, behielten 2 der angetretenen Hundeteams “kühlen Kopf” und meisterten die Stationen problemlos. Sie werden nun als RH-Anwärterteams unsere Junghundetruppe

Alarmierung der RHS

Alzey, 08.07.2003

Am Morgen des 8. Julis wurden unserer Rettungshundeteams zu einem Verkehrsunfall gerufen: Eine Person aus dem verunglückten PKW wurde vermisst. Der Einsatz wurde während der Anfahrt zum Einsatzort abgebrochen.

DRK Bericht über das Jahr 2002

Alzey, 27.06.2003

Nun liegen die Zahlen des letzten Jahres vor! Die Alzeyer Zeitung berichtet über die Tätigkeiten und die Rechnung des Jahres 2002 des DRK Kreisverbandes Alzey.

Hunde in der Schule

undefined

Flörsheim-Dalsheim, 14.06.2003

Es war kein “normaler” Schultag in der Hauptschule von Flörsheim-Dalsheim. Trotzdem war das Schulgelände von vielen Menschen besiedelt. Der Abschluss der Projektwoche wurde mit einem Schulfest gefeiert. Auch unsere Staffel war eingeladen, bei dem Rahmenprogramm mitzuwirken. Die Anziehungskraft der Hunde war groß! Viele Hände ließen es sich nicht nehmen, die Vierbeiner mit Streicheln zu verwöhnen. Sowohl Schüler als auch Lehrer und Eltern zeigten reges Interesse an unserer Arbeit. Viele Fragen konnten an unserem Infostand beantwortet werden. Doch nicht nur auf theoretischer Ebene konnten sich die Besucher über unserer Arbeit informieren: Auf anschauliche Weise demonstrierten die Rettungshundeteams ihr Können in der Geräte-, Unterordnungs- und Sucharbeit.

Rettungshundevorführung bei Feuerwehr Offenheim

undefined

Offenheim, 01.06.2003

Informationen über die Arbeit der Rettungshunde konnten die Besucher der Feuerwehr Offenheim sammeln.
Am Tag der offenen Tür stellen 8 Hundeteams unserer Staffel ihr Können auf den Geräte, in der Unterordnung und bei der Suche vor. Neben dem praktischen Teil bestand auch die Möglichkeit sich am Infostand über unserer Arbeit zu informieren.

Einsatzübung in Bad Dürkheim

undefined

Bad Dürkheim, 17.+18.05.2003

Wieder einmal hieß es für unserer Hundeteams “Realitätstest”! Bei der von der RHS Bad Dürkheim organisierten Einsatzübung konnten zwei Tage lang einsatzrealistische Szenarien in Zusammenarbeit mit anderen Rettungshundestaffeln erprobt werden. Mit dabei waren neben den Dürkheimern und Alzeyern die RHS aus Pirmasens und die “Reddings Honden Werkgroep Westervoort” aus den Niederlanden. Teilweise bis an die Belastungsgrenzen ging es vor allem für die noch einsatzunerfahrenen “Junghundeteams”. Aber auch die “erfahrenen Hasen” hatten in dem bergigen teils steilen Waldgebiet so manche “Nuss zu knacken”.
Nicht desto Trotz bzw. gerade deshalb hat das Wochenende allen riesigen Spaß bereitet und sicherlich auch viel neue Impulse für die weitere Arbeit mit nach Hause gegeben. Weitere Höhepunkte der Übung waren der “Besuch” des Rettungshubschraubers und die Demonstration der Wassersuche durch die holländischen Kollegen.

In Aktion beim Tag der offenen Tür der Feuerwehr Wörrstadt

undefined

Wörrstadt, 10.05.2003

Bei einer gemeinsamen Schauübung mit der Feuerwehr Wörrstadt bot sich wieder die Gelegenheit, unsere Arbeit näher vorzustellen. Mitten in Wörrstadt hieß es: “In die Lüfte gehen...” Denn mit Hilfe der Feuerwehrkollegen und deren Drehleiter wurde zunächst das Abseilen eines Hundeführers samt seines Vierbeiners auf das Flachdach eines Einkaufszentrums demonstriert. Immer eine beeindruckende Angelegenheit!
Danach konnten wir im Rahmen einer kleinen Geräte- und Suchvorführung unsere eigentliche Arbeit den Zuschauern näher bringen. Die Übung war eine gelungene Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und RHS. Auch die Abseilübung weiterer Hundeteams am späten Nachmittag vor dem Feuerwehrgerätehaus zog so manche “Schaulustigen” an.

Frühjahrswanderung 2003

undefined

Sippersfeld, 27.04.2003

Zur Frühjahrswandung mit Hund, Kind und Kegel traf man sich am Sippersfelder Weiher.
Ein gemütlicher Spaziergang mit zahlreichen Abkühlungsmöglichkeiten für die Hunde stand auf dem Programm. Nicht nur die Hunde hatten viel Spaß beim ungezwungenen “Wasserplanschen”, auch die Zweibeiner genossen das mal andere - Gemeinschaftserlebnis.

Treffpunkt “Künzler”

undefined

Pirmasens, 26.04.2003

Treffpunkt Künzler. Mit diesem Ziel im Blick ging es in Richtung Pirmasens. Erwartet wurden wir von der dortigen RHS auf einem Recycling- und Lagerplatz der Firma Künzler. Zwischen Baumaterialien und -geräten ragte eine “toller” ca. 2m hoher und ausgedehnter Trümmerkegel empor, der zum Absuchen einlud. Ein schönes recht realitätsnahes Trümmergeschehnis konnte geübt werden. Trotz allem Ideenreichtum beim Verstecken der Opfer, konnten die Hunde wieder unter Beweis stellen, warum ihr Einsatz im Bereich der Trümmersuche einfach unerlässlich ist. Die vielen Variationsmöglichkeiten auf dem gesamten Gelände ermöglichten uns ein optimales Üben entsprechend des Ausbildungsstandes der einzelnen Hen zudem noch riesig Spaß.

Training mit der RHS Idar-Oberstein

undefined

Birkenfeld, 05.04.2003

Ganz nach dem Motto “unsere Abenteuer in Abentheuer” gestaltete sich das gemeinsame Training mit den Kollegen und Kolleginnen der RHS Idar-Oberstein. In einem sehr dichten Waldgebiet in der Nähe von Birkenfeld hieß es sowohl für Hundeführer als auch für Hund, sich einen Weg durch das Unterholz zu bahnen. Dabei war vor allem das taktische Vorgehen des Hundeführers sowie dessen Überblick während der Suche gefragt: Wo fange ich meine Suche an; wie gehe ich vor? Wo war mein Hund, wo nicht? Vor allem die letzte Frage stellte sich nicht immer als einfach heraus. Ist es doch in offeneren Waldgebieten kein Problem, die Arbeit des Hundes zu verfolgen, stellte sich dies hier als recht schwieriges Vorhaben heraus. Trotz der anstrengenden Bedingungen konnten die Hundeteams ihre Arbeit mit positivem Ergebnis krönen. Na dann auf ein neues “ABENTHEUER”.....

Rettungshundeeignungstest mit Erfolgsbilanz

Pirmasens, 08.03.2003

Am zweiten Samstag im März nahmen fünf “Junghundeteams” unserer Staffel die erste “Hürde” der Rettungshundeausbildung in Angriff. In Pirmasens sollten sie mit Ihrem Hund die Eignung für die Rettungshundearbeit unter Beweis stellen. Im Mittelpunkt des Eignungstestes stand die “Überprüfung” der Beziehung zwischen Hund und Hundeführer, der “Suchanlagen” den Hundes und der Wesensfestigkeit in unterschiedlichen Situationen.
Wir freuen uns darüber, dass alle Alzeyer Teams mit positivem Ergebnis nach Hause fahren konnten.
Deshalb: Herzlichen Glückwunsch an Sally+Ralf, Astrid+Joker, Philip+Tilo, Elfi+Lucy, Anne+Snupy und Maria+Sam.
Auch den anderen teilnehmenden Teams sei auf diesem Wege gratuliert...

Vermisstensuche in Külz

Külz, 12.02.2003

Am Mittwoch, 12.02.03 wurde unsere Staffel als Unterstützung der dortigen RHS zu einer Vermisstensuche im Hunsrück angefordert. Gesucht wurde eine 75jährige Frau, die bereits seit Dienstag vermisst wurde. Die Frau wurde leider zu spät gefunden.

Training mit der RHS Wiesbaden

undefined

Wiesbaden, 01.02.2003

Mittlerweile schon gute Tradition: Das gemeinsame Training mit der FW Rettungshundestaffel Wiesbaden. Regelmäßig treffen wir uns zum gemeinsamen Üben mit den Wiesbadenern. Einmal in Raum Wiesbaden, ein anderes Mal in einem unserer Übungsgebiete. Neben dem Übungseffekt der wechselnden Geländegegebenheiten und dem so wichtigen “Opfertausch” ist auch das Gespräch zwischendurch -so von Hundeführer zu Hundeführer- immer wieder eine Bereicherung. Und da geht der Stoff sicherlich so schnell nicht aus. Nicht nur deshalb wird es ein nächstes Treffen schon bald geben...

Vermisstensuche Bad Dürkheim

Bad Dürkheim, 29.+30.01.2003

Schon seit dem 29. Januar wurde ein 34jährige Bewohnerin einer Bad Dürkheimer Behinderteneinrichtung vermisst. Am Donnerstagmorgen erging der Einsatzauftrag für die RHS Alzey, zur Unterstützung der DRK RHS Bad Dürkheim und der RHS der Feuerwehr Frankenthal. Die Frau wurde am frühen Nachmittag von einem Rettungshundeteam der FW RHS Frankenthal wohlbehalten aufgefunden.

Vermisstensuch in Worms

Worms, 12.01.2003 

Suche nach einem 77Jährigen Mann, der -nur mit Schlafanzug und Pantoffeln bekleidet- aus dem Stadtkrankenhaus Worms verschwunden war.