Archiv 2005

Kurze Alarmierung

Alzey/Eisenberg, 30.12.2005

Kurz nach Mitternacht weckte der “Melder” unsere Hundeteams. Die Polizei forderte uns zu einer Vermisstensuche nach Eisenberg an. Der Einsatz konnte jedoch schon auf der Anfahrt zum Kreisverband wieder abgebrochen werden.

Weihnachtlicher Einsatz

Mainz/Wackernheim, 26.12.2005

Zu Besuch in Wackernheim war ein autistischer Jugendliche am Zweiten Weihnachtsfeiertag am Abend nach einer “Spaziertour” nicht mehr zurückgekommen. Daraufhin initiierte die Polizei eine Suchaktion nach dem 17jährigen. Auch unsere Staffel wurde zur Suche angefordert. Trotz “zweitem Weihnachtsfeiertag” konnten wir uns mit 5 Hundeteams und 7 Helfern auf den Weg nach Mainz machen. Dort wurden wir von der Polizei in die Suchlage eingewiesen.
Während unsere Teams das zugeteilte Gebiet absuchten, wurde der Jugendliche in Mainz von einer Polizeistreife aufgegriffen und konnte wohlbehalten an die Eltern übergeben werden.

Vermisstes Kind in Saulheim

Saulheim, 20.12.2005

Am letzten Schultag vor Weihnachten wurde ein Junger vermisst, der nach der Schule nicht nach Hause kam. Bei der am Abend eingeleiteten Suche waren Hubschrauber, Feuerwehren und Hundestaffel aktiv. Die Suche konnte positiv abgebrochen werden, als der Junge wieder zu Hause “auftauchte”.

Gemeinschaftsübung mit Feuerwehr und SEG

Gau-Bickelheim, 15.11.2005

Am Dienstagabend rief uns der “Melder” zusammen mit der SEG unseres Kreisverbandes zu einer Übung. Einsatzlage war, der Brand einer Grundschule in Gau-Bickelheim. Unsere Aufgabe sollte es im Laufe des Szenarios sein, nach dem “Löschen” des “brennenden Lehrerzimmers“, das restliche Gebäude nach drei vermissten Schulkindern abzusuchen. Die drei wurden recht schnell und problemlos von unseren Hundeteams gefunden und konnten den Rettungskräften übergeben werden.

Teams aus Alzey bei Rettungshundeprüfungen erfolgreich

undefined

Taunusstein, 22.10.2005 und Idar-Oberstein, 29.+30.10.2005

Wieder war es für einige Teams unserer Staffel an der Zeit, ihre Einsatzfähigkeit zu verlängern. An zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden hieß es diesmal sogar für so manchen “doppelt schwitzen”. Zunächst stand in Taunusstein (Hessen) die Trümmerprüfung auf dem Programm, eine Woche später war dann die Flächenprüfung in Idar-Oberstein an der Reihe.
Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung an Kerstin+Shari (Fläche), Sabine+Mandy (Fläche) und Nicole+Hexe (Fläche+Trümmer).

Vorführung bei der Eröffnung der “Welt der Tiere”

undefined

Worms, 24.09.2005

Zur Eröffnung des neuen Geschäftes “Welt der Tiere” der Aquatica-GmbH in Worms war unsere Staffel mit zwei Vorführungen präsent.

Einsatzalarmierung

Alzey, 22.09.2005

Am späten Nachmittag alarmierte uns die Leitstelle zu einer Vermisstensuche in Alzey. Gesucht wurde ein Kind, dass nach der Schule nicht nach Hause kam. Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle wurde das Kind von der Polizei wohlbehalten bei Freunden aufgefunden.

Trainingscamp im Westerwald

undefined

Montabaur, 03.+04.09.2005

Zwei Tage ging es in den Westerwald. Diesmal trafen wir uns mit den Mitgliedern der dortigen DRV Staffel zu einem Trainingswochenende bei Montabaur. Doch bevor es ans Arbeiten mit dem Hunde ging, hieß es zunächst mal “Zelte aufschlagen”. Direkt am Trainingsgelände logierten wir dann sozusagen “in der ersten Reihe”. Die zwei Tage waren geprägt von einem netten Miteinander sowohl beim Training als auch beim gemeinsamen Grillen und “am Lagerfeuer sitzen”. In vielen Gesprächen konnte dann natürlich “gefachsimpelt
Danke noch mal auf diesem Weg an alle “DRV’ler” für alles Organisieren und die freundschaftliche Aufnahme in eurer Mitte. Wir freuen uns auf euren Gegenbesuch in Alzey!

Zwei Personen in Niederwiesen vermisst

Niederwiesen, 01.09.2005

Zwei behinderte junge Erwachsene wurden am Donnerstag, 01.09.05 aus einem Zeltlager bei Nieder-Wiesen als vermisst gemeldet. Zu der gegen 15.00h eingeleiteten Suche wurde neben den örtlichen Feuerwehren auch unserer Staffel gerufen. Mit der Information, dass die beiden Vermissten in Bechheim gesehen wurden, konnte die Aufteilung der Suchgebiete entsprechend vorgenommen werden. Kurz nach Organisation aller Sucheinheiten wurden die Beiden wohlbehalten gefunden.

Vermisstensuche in Alzey

Alzey, 26.08.2005

Direkt in Alzey wurde am Freitag ein Mann aus der Rheinhessenfachklinik vermisst. Nach Lagebesprechung mit der Polizei konnte kurioserweise festgestellt werden, dass eine unserer Hundeführerinnen besagte Person auf der Anfahrt zum Kreisverband aufgefallen ist. Mit diesem Hinweis “in der Tasche” konnte unser Suchgebiet recht gut eingeschränkt werden, wodurch der Mann schon nach kurzer Suche wohlbehalten aufgefunden wurde.

RH-Vorführung mit der RHS Idar-Oberstein

undefined

Hettenroth, 21.08.2005

50 Jahre wurde der Hundeverein in Hettenroth bei Idar-Oberstein. Dieses Ereignis wurde mit einem großen Festprogramm gefeiert zu dem unter anderem auch eine Rettungshundevorführung gehörte. Die RHS Idar-Oberstein, die auf dem Gelände des VDH trainiert lud uns als “Programmunterstützung” ein und so konnten wir gemeinsam ein einstündiges Programm auf die Beine stellen. Belohnt wurden die Teams schließlich nicht nur mit einem ausgiebigen Applaus der Zuschauer, sondern auch mit einem kleinen Präsent über dass sich vor allem die Hunde freuen durften.

Gemeinsames Training mit den Maltesern

Alzey-Mainz, 20.08.2005

Wieder einmal trafen wir uns mit den Rettungshundekollegen des Malteser Hilfsdienstes aus Mainz zu einem gemeinsamen Training. Nach gemütlichem Beginn und einer kurzen Lagebesprechung ging es tatkräftig zur Sache. Gemäß dem Ausbildungsstand der Hunde wurden die Verstecke im Trümmerkegel ausgewählt. Ebenso sollte die Suche für manches Hundeteam auch eine Herausforderung darstellen, wozu sich auf dem Trümmergelände genügend Möglichkeiten boten.
Trotz kniffliger Aufgabenstellung wurde es jedoch für keines der Teams zum Problem, die verschütteten Personen richtig zu orten. Am Ende des Trainings konnte auf beiden Seiten wieder ein positives Resümee gezogen werden, was sicherlich motivierte, die Trainingsgemeinschaft und Zusammenarbeit beider Staffeln auszubauen.

Abseilübung bei der Feuerwehr Osthofen

undefined

Osthofen, 26.07.2005

Zur Abwechslung sollte unser Dienstagstraining nicht wie üblich auf dem heimischen Hundeplatz von statten gehen, sondern ein “Ausflug” nach Osthofen war angesagt. Dort wurden wir von den Kollegen der Feuerwehr erwartet, die mit uns das Abseilen an der Feuerwehrleiter trainieren wollten. In netter Atmosphäre hatten alle Hundeteams ausgiebig Zeit, mal richtig Höhenluft im Korb der Drehleiter zu schnuppern. Auch das Abseilen am “Roll-Gliss” war unter sicherer Anleitung der Osthofer Feuerwehrmänner ein positives Erlebnis für alle Hundeteams. Ein herzliches Dankeschön deshalb für die unkomplizierte Terminabsprache und für die tolle Zusammenarbeit an alle beteiligten “Feuerwehr’ler”. Es war super bei euch! Achtung - wir kommen wieder...

10jähriger Junge vermisst

Rülzheim, 24.07.2005

Am 24. Juli wurde unsere Staffel gegen 7:00 Uhr zu einer Vermisstensuche nach Rülzheim alarmiert. Vermisst wurde seit den Mittagsstunden des Vortages ein 10jähriger Junge. Ein Großaufgebot an Rettungshundestaffeln der Feuerwehr, des DRK und des MHD sowie zahlreiche Suchtrupps waren teilweise schon seit Stunden aktiv, um das Gebiet um Rülzheim großflächig abzusuchen. Gegen 10 Uhr erhielten wir schließlich die Information, dass der Junge in der Stadt wohlbehalten aufgefunden wurde.

Vorführung beim Tag der Polizei Alzey

undefined

Alzey, 16.07.2005

Es war ein Tag mit vielen Attraktionen, den die Polizei am 16. Juli in Alzey aufbot. Anlass dafür war der 10. Geburtstag des Dienstgebäudes in der Kaiserstraße. Gelegenheit also für jedermann einmal hinter die Kulissen des Polizeialltags zu blicken. Neben vielen Informationsmöglichkeiten und Demonstrationen rund um die Polizeiarbeit und einem abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramm für Alt und Jung, konnten sich auch unsere Rettungshundeteams freuen, bei diesem “Spektakel” mit von der Partie sein zu dürfen. In einer “besonderen” Vorführung konnten wir diesmal auch mit einer Spur “Action” unserer Arbeit vielen interessierten Besuchern vorstellen. Eine durchweg positive Resonanz seitens der Zuschauer und der Polizei rundeten den Tag für uns als gelungen ab.

Trainingstrip nach Altenkirchen

undefined

Neunkhausen, 02.07.2005

Hält uns schon die Entfernung nicht ab, in den Westerwald zu reisen, sollte uns diesmal auch keine der “tausend” Umleitungen davon abbringen, die RHS Altenkirchen zu einem gemeinsamen Training zu besuchen. Auf “abenteuerlichen Pfaden” erreichten wir schließlich wohlbehalten und gutgelaunt das Ziel und sollten mit einem tollen Trainingserlebnis belohnt werden.

Einsatz am frühen Morgen

undefined

Alzey, 12.06.2005

Am frühen Morgen wurde unsere Staffel zu einer Vermisstensuche am Alzeyer Autobahnkreuz gerufen. Nach einem Verkehrsunfall wurden im ausgebrannten PKW keine verletzten Personen gefunden. Zur Sicherheit sollte die nähere Umgebung der Unfallstelle abgesucht werden. Da man in dem Gebiet keine Person fand und auch eine Ausdehnung der Suche aus geländetechnischer Sicht nicht erforderlich erschien, wurde der Einsatz abgebrochen.

RHS Freundschaftstreffen in Alzey

Alzey, 13. - 16.05.2005

Man nehme ein Pfingstwochenende, rund 50 Hunde und 50 Hundeführer(innen) und Helfer(innen) aus vielen verschiedenen Staffeln mische das Ganze kräftig und schon kann das Freundschaftstreffen losgehen!
Schon am Freitagabend reisten die ersten Teilnehmer nach Alzey an. Nachdem sie ihr Lager auf dem Zeltplatz am Kreisverband Alzey (Danke an das THW, dass uns die Wiese zur Verfügung gestellt hat!) eingerichtet hatten, sollte erstmal für einen guten Einstieg bei leckerem “ChiliConCane” gesorgt werden.
Samstags ging es dann an die Arbeit. In vier (staffel-)gemischten Gruppen konnte sowohl im Waldgelände als auch auf einem riesigen Trümmerkegel ein interessantes und lehrreiches Suchtraining durchgeführt werden. Hier konnte man viel von den unterschiedlichen Hundeteams lernen und auch so manchen neuen Tipp von den Ausbildern mit nach Hause nehmen. Nach anstrengendem Trainingstag klang der Abend schließlich beim gemütlichen Grillen aus.
Am Sonntag hieß es dann für 9 Junghundeteams “Nerven bewahren”, denn sie sollten sich den Aufgaben des Rettungshundeeignungstests der GemPPO stellen. Trotz der Anspannung konnten alle Teams ihre erste Hürde in Sachen Rettungshundearbeit mit positivem Ergebnis hinter sich bringen. Herzlichen Glückwunsch an Lisa+Charlie, Nicole+Pepper, Daniel+Sammy, Simone+Linus, Sybille+Connor - alle RHS Altenkirchen - und den Teams der RHS Idar-Oberstein Viola+Joey, Bettina+Sammy, Petra+Archibald sowie Erwin+Brendi.
Nachmittags ging es dann auf dem Hundeplatz für alle Teilnehmer “rund”. Beim gemeinsamen Spaßparcour wurde zwar auch “hart gekämpft” aber noch viel mehr gelacht.
Den “Arbeitsabschluss” des Wochenendes bildete schließlich die nächtliche Einsatzübung am Sonntagabend bei der die Einsatzteams nochmal richtig gefordert wurden. So boten die “Opferdarsteller” ihre besten schauspielerischen Fähigkeiten auf und lieferten den Teams ein realistisches Szenario der Extraklasse. Hintergedanke der Übung war, die Hundeteams mit einem sehr nervenaufreibendem und stressigen “Opferbild” (schreiende Personen, Gewaltandrohungen gegen Hund und Hundeführer, etc.) zu konfrontieren. Nur so können Handlungsstrategien für den Realfall erarbeitet werden, was vor allem in der Einsatznachbesprechung am Montag aufgegriffen wurde.
Nach einem arbeitsintensiven aber auch lehrreichen Wochenende brachen alle montags ihre Zelte in Alzey ab, um sich langsam aber sicher auf den Heimweg zu machen.

Alarmierung nach Wöllstein

Wöllstein, 07.05.2005

”Kurz und erfolgreich” verlief der Einsatz am 07.05.05. Um 0.10 zu einer Vermisstensuche in Wöllstein alarmiert, wurden wir schon während der Anfahrt mit einem schnellen positiven Ende - Person gefunden - konfrontiert und konnten so getrost den Rückweg antreten.

Zu Gast bei der Feuerwehr Wöllstein

Wöllstein, 01.05.2005

Am 1. Maiwochenende öffnete die Feuerwehr Wöllstein ihre Türen zum jährlichen Feuerwehrfest. Mit einem abwechslungsreichen Programm konnten die Besucher viele Informationen sowohl über die Feuerwehrarbeit als auch über andere Rettungsdienste erhalten. Dazu gehörte auch eine Vorführung unserer Staffel, die bei den Zuschauern sehr guten Anklang fand.

Rettungshundevorführung in Gau-Odernheim

undefined

Gau-Odernheim, 24.04.2005

Auf Einladung des Gewerbevereins Gau-Odernheim stellten wir unsere Arbeit bei der diesjährigen Gewerbemesse in der Petersberghalle vor. Zwischen Blumenstand, Crèpes-Bäckerei und verschiedenen Infoständen konnten wir uns mit unseren Vorführungsmaterialien ausbreiten. Viele interessierte Besucher blieben so gerne mal stehen und schauten gespannt den Aktionen unserer Hundeteams zu.

Rettungshundeprüfung in Alzey

undefined

Alzey, 16.04.2005

Nicht nur das Wetter erklärte uns am Prüfungstag ein Wechselbad der Gefühle, auch die Anspannung war groß, ging es doch schließlich mit der neuen GemPPO im Rücken zur Sache. Fachfragen-, Verweis- und Unterordnungsteil stellten jedoch kein Problem für die acht Hundeführer mit ihren Hunden dar. Erst bei der Suche im Waldgelände bei schwüler und gewittriger Wetterlage war das “Glück” nicht allen hold. Herzlichen Glückwunsch zur bestanden Prüfung an Susanne+Dana, Philip+Tilo, Astrid+Joker (RHS Alzey) und Jürgen+Aron (RHS Idar-Oberstein).  Ein Dankeschön auch an die uns unterstützenden KameradInnen der SEG-B des DRK Alzey und der Feuerwehr Wendelsheim. Ebenso an die Küchenmanschaft des Sportvereins “Fichte” für die super Verköstigung und natürlich auch an die aus Köln angereisten Prüfer Hans-Dieter Vey und Sonja Deutgen.

Einsatz im Hunsrück

undefined

Morbach, 02.04.2005

Während unseres samstäglichen Trainings überraschte uns die Alarmierung zu einer Vermisstensuche bei Morbach (Hunsrück). Dort wurden nach einem Verkehrsunfall in den frühen Morgenstunden 2 Personen vermisst. Das Großaufgebot an Rettungshundestaffeln nebst dem Einsatz eines Mantrailer-Teams konnte in den angrenzenden Waldgebieten nicht fündig werden und so wurde der Einsatz gegen 16.00h von der Polizei ergebnislos abgebrochen.

Gemeinsames Training mit der RHS Idar-Oberstein in Alzey

undefined

Alzey, 19.03.2005

Es war mal wieder an der Zeit, dass sich die Alzeyer und die Idar-Obersteiner zu einem gemeinsamen Training trafen. Im Waldgebiet Vorholz ging es gemeinschaftlich zur Sache: In zwei Gruppen wurde fleißig geübt. Dabei wurde natürlich für so manche “Versteckvariation” gesorgt und sich gegenseitig ausgiebig über die Schulter geschaut. Nach einer Verschnaufpause beim gemütlichen Grillen konnte eine zweite “Suchrunde” angeschlossen werden, bevor unsere Gäste sich am späten Nachmittag wieder auf die Heimreise machten.

Nachbarschaftsbesuch in Bad Kreuznach

undefined

Bad Kreuznach, 19.02.2005

Trotz extremen Schneeeinfalls am frühen Morgen, machten sich einige Teams unserer Staffel auf den Weg zur RHS Bad Kreuznach. Nach kurzer örtlicher Umplanung wegen der Wetterverhältnisse, konnte das gemeinsame Training im Wald bei Altenbamberg seinen vorgesehenen Gang nehmen. In der winterlichen Schneelandschaft machte das Üben richtig Daune und forderte sowohl die Kondition als auch die Geländegängigkeit der HundeführerInnen. Neben dem Flächentraining war damit sozusagen ein zusätzliches “Lawinenschneetraining” inclusive. Na das kann nicht jeder Gastgeber bieten!

Theorieseminar für DRK Staffeln in Alzey

undefined

Alzey, 12.02.2005

Über ein volles Haus konnten wir uns beim Theorieseminar im Februar freuen. Einige rheinland-pfälzische DRK Staffeln machten sich auf den Weg nach Alzey, um sich in Sachen Einsatztaktik und Kynologie weiterzubilden. In netter Gemeinschaft sollte es zunächst rund um das Thema “Einsatzorganisation und Einsatztaktik” gehen. Dabei hieß es einerseits viel theoretischen Input zu “verdauen”, andererseits sollte die praktische Umsetzung jedoch nicht zu kurz kommen. Deshalb wurde das Gehörte zwischendurch immer mal wieder an Beispielen in der Kleingruppe “durchgespielt”. Als Regeneration während eines langen “Theorietages” bot das gemeinsam bestückte Abendessensbuffet gerade die richtige Abwechslung, bevor es danach noch einmal einen Theorieblock zum Thema “Kynologie” zu bewältigen gab.

Alarmierung im Doppelpack

Alzey, Langweiler, 30.+ 31.01.2005

Gleich an zwei Tagen hintereinander wurde unsere Staffel jeweils am späten Nachmittag zu zwei Vermisstensuchen alarmiert. Sonntags ging es in Richtung Idar-Oberstein, wo ein Mann nach Suizidankündigung gesucht wurde. Am Montag danach wurde in Alzey Heimersheim ein orientierungsloser Mann vermisst. Beide konnten wohlbehalten aufgefunden werden.

Vermisstensuche in Mainz-Finthen

Mainz, 15.01.2005

Aus einem Finther Altenheim wurde am Samstag Abend ein 83jähriger Bewohner als vermisst gemeldet. In einer großangelegten Suchaktion wurde die um Finthen gelegene Gemarkung abgesucht. Neben den Feuerwehren, dem THW, des Polizeihubschraubers und der Rettungshundestaffel der Malteser in Mainz wurde auch unsere Staffel alarmiert. Kurz nach dem ergebnislosen Abbruch des Einsatzes wurde der vermisste Mann wohlbehalten in einer Gaststätte aufgefunden.

Spendenaktion für Südostasien

Alzey, 08.01.2005

Zu einer bundesweiten Spendenaktion rief das DRK am 8. Januar auf, für die Opfer der Tsunami-Katastrophe in Südostasien zu spenden. Unterschiedliche Aktionen wurden von den einzelnen DRK-Verbänden initiiert.
Die stolze Summe von 1050,- € sammelten an diesem Tag Vertreter der Rettungshundestaffel Alzey gemeinsam mit den Mitgliedern der anderen Einsatzeinheiten des DRK Kreisverbandes in der Alzeyer Innenstadt binnen einer Stunde. Eine  Vorführung der Rettungshunde bereicherte die Aktion und motivierte so manchen Passanten “mal stehen zu bleiben”. Selbst unsere Hunde ließen es sich nicht nehmen, selbst aktiv Spenden zu sammeln. Und so trug manche “Hundeschnauze” einen ordentlich gefüllten Spendenkorb  zur Aktion bei.
Wenn auch Sie das Deutsche Rote Kreuz bei der Hilfe im Katastrophengebiet unterstützen wollen, so können Sie das online hier.

Training mit RHS Bad Kreuznach

Bad Kreuznach, 08.01.2005

Gleich beim ersten Training im Neuen Jahr ging es auf “Besuchtstour” nach Bad Kreuznach. Bei windigen Wetterverhältnissen genossen wir gemeinsam mit den Kreuznacher DRK-Kollegen einen ausgiebigen Trainingsnachmittag im Waldgebiet oberhalb der Kurstadt. Aufgeteilt in zwei Ausbildungsgruppen konnten alle Teams auf ihre “Kosten” kommen und die Zeit optimal nutzen. Danke an die Kreuznacher Staffel für die Gastfreundschaft und die nette Trainingsatmosphäre. Wir sehen uns ja schon bald wieder!